Lonea e.V.

Nachtmodus

Lonea  bedeutet “Love one another” = “Liebt einander” und ist eine  Initiative, eine Gemeinschaft, ein Verein, eine Mission, ein Lebensstil!

Lonea e.V möchte unserer Stadt (Sehnde) helfen und dienen und vorwiegend Menschen, die am Rand unserer Gesellschaft stehen, praktisch lieben.

Flüchtlingen aus den verschiedensten Ländern möchten wir in der Liebe Jesu begegnen.

Im Februar 2013 besuchten Christian, Andreas und Jana Bruns eine christliche Konferenz, auf der ein Redner von der Flüchtlingssituation in Athen berichtete und über das Schicksal von Flüchtlingen, auch in Deutschland, erzählte. Er rief dazu auf Verantwortung zu übernehmen und Hilfe zu leisten. In diesem Moment war die Idee von „Lonea“ geboren. Im Laufe des Sommers wurde über die Idee, sich um Flüchtlinge zu kümmern, geredet, gebetet und mit der damaligen Sozialarbeiterin der Stadt Sehnde besprochen, wie eine Gruppe von Christen der Stadt Sehnde bei der Betreuung von Asylbewerbern helfen kann.

In dieser Zeit fand sich das fünfköpfige Gründungsteam von Lonea zusammen und im Oktober 2013 wurde mit der Weitergabe von Sachspenden, Sprachförderung und Alltagsbegleitung begonnen. Als Teil der evangelisch – freikirchlichen Gemeinde Sehnde Steinweg 1 wurde begonnen, Flüchtlingen in Sehnde in der Liebe Jesu zu begegnen.

Seit Herbst 2013 wurden immer wieder Programme und Aktionen mit und für Flüchtlinge begonnen, ausprobiert und durchgeführt. Die Kooperation mit der Stadt Sehnde verlief von Anfang an hervorragend.

Lonea kooperierte mit verschiedenen Freikirchen und entwickelte sich immer mehr zu einer eigenständigen Initiative. So wurde im Oktober 2016 die Entscheidung getroffen, ein Verein zu werden. Dieser wurde am 4. Januar 2017 mit 20 Mitgliedern gegründet und war im April 2017 offiziell eingetragen. Lonea e.V. hat derzeit um die 30 Mitglieder und ist grade dabei einen Freundeskreis zu erarbeiten.

Der Verein Lonea, freut sich immer über neue Mitglieder, Unterstützung oder Spenden.

Für weitere Informationen besuchen Sie Lonea.de