Amtliche Bekanntmachung: Realverbandsgesetz

Bekanntmachung

Gemäß § 43 Realverbandsgesetz vom 04. November 1969 (Niedersächsisches Gese2- und Verordnungsblatt(Nds. GVBI.) S. 187), zulehtgeändertdurch GeseE vom27. September2012 (Nds. GVBI. S.395), sollen fürden in der Stadt Sehnde, Region Hannover, bestehenden Realverband Bilm (Verkopplungsinteressenten) sämtliche Verbandsanteile erlöschen, die mit Grundstücken verbunden sind, die im Gebiet einesBebauungsplanes oder innerhalb von Ortsteilen liegen, die im Zusammenhang bebaut sind. Die Grundstückedienen auf Dauer keinen land- oder forstwirtschaftlichen Zwecken mehr. Die Eigentümer sind für die Benutzungihrer Grundstücke auf die Mitgliedschaft im Realverband nicht angewiesen. Durch die Maßnahme wir dieErfüllung der Aufgaben und Verbindlichkeiten des Verbandes nicht gefährdet.

Die Inhaber von Verbandsanteilen, die ihre Mitgliedschaft im Realverband (§ 6 Abs. 2 Nr. 3RealverbandsgeseL) ausschließlich auf solche Grundstücke stü2en, sollen aus dem Realverband ausscheiden.

Die Grundstücke, mit denen die Verbandsanteile verbunden sind, deren Erlöschen angestrebt wird, sind ineinem Kartenausschnitt mit rotem Farbstift durch Umrandung erkennbar dargestellt. Es handelt sich umGrundstücke, die im Gebiet des Bebauungsplanes 916 „Vor den Bilmer Mühlen“ (OT Bilm) sowie im Baugebietim Bereich „Laheweg“ (OT Bilm) liegen.

Die Karten hängen beiderStadtSehnde, Rathaus Eingangshalle (Bürgerbüro), Nordstr. 21,31319 Sehnde inderZeitvom 01. November20lB bis 15. November2}l9während derÖffnungszeilenzujedermannsEinsichtnahme aus.

Die Mitglieder und Gläubiger des Realverbandes können innerhalb eines Monats nach Ablauf desAuslegungszeitraumes schriftlich bei der Stadt Sehnde, Fachdienst 2.4 Ordnung und Recht, Nordstr. 21,313169 Sehnde, Einwendungen gegen das beabsichtigte Erlöschen derVerbandsanteile erheben.

Die Einwendungen sollten darauf gestüEt sein, dass

  1. das betreffende Grundstück nicht im Gebiet eines Bebauungsplanes oder innerhalb von Ortsteilenliegt, die im Zusammenhang bebaut sind, oder
  2. das betreffende Grundstück auf Dauerweiterhin land- und forstwirtschaftlichen Zwecken dient,oder
  3. der Eigentümer für die Benutzung einer Grundstücke auf die Mitgliedschaft im Realverband angewiesen ist, oder
  4. die Erfüllung derAufgaben und Verbindlichkeiten des Verbandes durch die Maßnahme gefährdetwird.